Aktuelles

Aktuelles

14.12.2016

Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz bot Konzert der Extraklasse

Die 37 Profimusiker des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz gastierten am 13.12.16 zugunsten des Freundschafts- und Fördervereins St. Marienwörth im Kurhaus in Bad Kreuznach und boten ein besinnliches, berührendes und abwechslungsreiches Programm der absoluten Spitzenklasse.
Weihnachten ist die Zeit der Besinnung, der inneren Einkehr und der Suche nach Stille. Das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Stefan Grefig verstand es hervorragend, seine Zuhörer im großen Saal in Bad Kreuznachs Parkhotel Kurhaus mit genau in diese Stimmung zu versetzen. Im voll besetzten Kursaal verstanden es die Vollblutmusiker aufs Beste, traditionelle Weihnachtsmusik in neuem Gewand als auch unbekannte Klänge miteinander zu vereinen.
Das Publikum bedankte sich mit „Standing Ovations“ und sang bei der Zugabe „Tochter Zion“ kräftig mit.
Der Freundschafts- und Förderverein St. Marienwörth freut sich sehr über einen großartigen Spendenbetrag über 2.465,90 Euro, der zugunsten der „Palliative Care“ (Weiterentwicklung von Hospizkultur und Palliativversorgung in der Altenhilfe der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz) verwendet wird.

Herzlichen Dank an das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz, das schon für ein weiteres Konzert in 2017 zugesagt hat!

Vielen Dank auch an die Sponsoren des Abends: Notare Justizrat Dr. Rudolf Mackeprang und Bernd Kunze, Sparkasse Rhein-Nahe, GEWOBAU, Die Kreuznacher Stadtwerke, Kanzlei Kanzer, Kern, Kaiser

01.12.2016

Adventskalender – im Foyer des Krankenhauses St. Marienwörth

Das Referat Christliche Unternehmungskultur der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz und des Seelsorgeteam des Krankenhauses St. Marienwörth haben einen Adventskalender im Eingangsbereich von St. Marienwörth gestaltet.

Ab 1. Dezember wird täglich ein neues Bild mit Text enthüllt werden.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich jeden Tag auf Neue auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

Advent möchte eine Zeit der Vorbereitung, des Erwartens, der Besinnung und des Innehaltens sein. Oft spüren wir aber gerade das Gegenteil. Der Alltagstrott geht weiter, ob zu Hause oder im Beruf. Vieles nimmt uns in Beschlag, so dass uns oft die Zeit für Besinnliches fehlt.

Advent, Zeit der Unterbrechung. Zeit der Stille. Zeit der Sehnsucht  Raum zu geben. Zeit, die unseren Blick hinlenken möchte auf Größeres und Weiteres.


Adventskalender –
Ausstellung im Foyer St. Marienwörth
01.12.2016 – 06.01.2017
täglich von 6 – 20 Uhr
Krankenhaus St. Marienwörth
Mühlenstr. 39
55543 Bad Kreuznach

28.11.2016

16. St. Marienwörther Weihnachtsbasar am ersten Adventssonntag

Der jährliche Weihnachtsbasar, von der Mitarbeitervertretung des Krankenhauses St. Marienwörth ehrenamtlich organisiert, erfreute sich einer großen Besucherzahl.

Bereits ab 12 Uhr konnten an den 17 liebevoll gestalteten Verkaufsständen im Erdgeschoss und rund um das Krankenhaus Dekorationsmaterial für die Vorweihnachtszeit, Naschereien und Geschenke gekauft werden.

Ab 14 Uhr spielte die VHS Theatergruppe „art vor Ort“ unter der Leitung von Inge Rossbach einige Szenen aus dem Märchen „Die Sterntaler“ der Gebrüder Grimm.
Neben vielen Kindern fanden sich auch „ältere“ Zuschauer ein, die der gelungenen Darbietung aufmerksam folgten. Ab 15 Uhr erwartete die Besucher ein vorweihnachtliches Konzert in der Kapelle St. Marienwörth. Die Bläsergruppe des CVJM Matthäuskirchengemeinde und der Liebenzeller Gemeinde Bad Kreuznach spielten gekonnt und einfühlsam bekannte Lieder unter der Leitung von Volker Wiest.

Wie jedes Jahr betreuten die Ordensleute, die im Krankenhaus und in den Altenhilfeeinrichtungen in Bad Kreuznach tätig sind, das Klostercafé und konnten 35 von den Mitarbeitern des Krankenhauses selbstgebackene Kuchen fast restlos zugunsten der guten Sache verkaufen.

Dominik Ginkel, MAV-Vorsitzender und Hauptorganisator, ist sehr zufrieden mit dem nunmehr schon 16. Basar in Folge: „ Ich bedanke mich ganz herzlich beim ORGAteam der Mitarbeitervertretung (MAV) und den Ordensleuten am Krankenhaus St. Marienwörth, die sich alle sehr engagiert haben und ihre Unterstützung für den 17. Basar schon zugesagt haben.“

Der Erlös des Basares wird hälftig zugunsten des Kinderschutzbundes Bad Kreuznach und der Bad Kreuznacher Tafel – Treffpunkt Reling Anfang nächsten Jahres gespendet.

10.11.2016

Diabeteszentrum am Krankenhaus St. Marienwörth mit neuer Schwerpunktstation

14. November ist Welt-Diabetestag
Diabeteszentrum am Krankenhaus St. Marienwörth mit neuer Schwerpunktstation

Das Krankenhaus St. Marienwörth ist diabetologisches Schwerpunktkrankenhaus. Seit dem Jahr 2011 bereits als „Stationäre Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ 2 Diabetes“ von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) anerkannt, wurde das Bad Kreuznacher Krankenhaus St. Marienwörth 2014 auch für Patienten mit Typ 1 Diabetes zertifiziert und ist Anlaufstelle für beide Patientengruppen.

Zum Expertenteam gehören der Diabetologe Dr. Marcus Dahlem sowie die Diabetesberaterinnen (DDG) Silke Böhmer und Beate Spreuer. Das Team bietet Schulungen für Patienten mit und ohne Tablettenbehandlung über anderthalb Tage sowie für Patienten mit Insulintherapie über vier oder fünf Tage an. Es besteht eine enge Vernetzung mit den Diabetologen im Raum Bad Kreuznach, die sich bereits seit 12 Jahren in Kooperation mit St. Marienwörth zu einem Schulungsverein zusammengeschlossen haben.

Nach den Renovierungsarbeiten im 1. Stock des Altbaus im St. Marienwörth konnte die Diabetesschwerpunktstation ihre neuen Räumlichkeiten beziehen. Hier  werden alle Formen von Diabetes und ihre Folgekrankheiten behandelt. Bei Bedarf finden täglich Informationen, Beratungen und Visiten durch die Mitglieder des Diabetesteams statt. Durch neue Medikamente wurden die Therapiemöglichkeiten in den letzten Jahren erheblich ausgeweitet, so dass es eines Spezialisten bedarf, um für jeden Menschen eine passende Behandlung zu finden. Die Experten des Teams stimmen sich dabei nicht nur mit den Betroffenen, sondern, wenn nötig, auch mit den Angehörigen und Pflegediensten ab.

Ein weiterer Schwerpunkt des Diabeteszentrums ist die stationäre Versorgung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom. Im Rahmen der Renovierungsarbeiten wurde auch ein spezieller Fußbehandlungsraum eingerichtet. Hier können kleine Eingriffe direkt im Stationsbereich vorgenommen werden. Facharzt Stephan Maxeiner von der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Bosenheim wird ebenfalls diese neuen Räumlichkeiten für seine seit 2007 betriebene Fußsprechstunde in St. Marienwörth nutzen. 

Für weitergehende Behandlungsmaßnahmen können durch die Expertisen des Leitenden Oberarztes der Sektion Unfallchirurgie/Endoprothetik, Dr. Peter Garay, und der Funktionsoberärztin Dr. Martina Schwan notwendige Eingriffe am Fuß auf kleinere Operationen begrenzt werden. Dadurch können häufig sogar Amputationen vermieden werden.
 

07.11.2016

400. Baby im Krankenhaus St. Marienwörth in 2016

Am 31. Oktober  kam die kleine Emmy kurz nach Mitternacht gesund zur Welt.
Sabine und Sebastian Dawidowsky freuen sich sehr über die Geburt ihrer  zweiten Tochter.
Die Alzeyer Familie hatte sich wieder für das Krankenhaus St. Marienwörth in Bad Kreuznach entschieden, da sie bereits bei der Geburt ihrer Tochter Lilly vor 4 Jahren die familiäre Atmosphäre auf der geburtshilflichen Station  schätzen lernten. 
Auch dieses Mal konnten sie wieder das Familienzimmer nutzen, um sich  intensiv um die kleine Emmy kümmern zu können. Daheim wussten sie Lilly bestens von den Großeltern betreut.

Sabine Dawidowsky ist sehr zufrieden mit der Betreuung des Teams im St. Marienwörth:
„Wir greifen gerne auf die kompetente und freundliche Unterstützung der Hebammen und Kinderkrankenschwestern zurück. Auch wenn es unser zweites Kind  ist, haben wir doch immer mal wieder eine Frage, die schnell geklärt ist und uns dann auch mehr Sicherheit im Umgang mit der Kleinen gibt.“

Das Team um Chefarzt Dr. Gabor Heim und Abteilungsleiterin Nicole Leuteritz freut sich sehr, dass die Geburtenzahlen im Krankenhaus an der Nahe im Vergleich zu den Vorjahren wiederum gestiegen ist.

03.11.2016

Familieninfotag am St. Marienwörth sehr gut besucht

Am 30.10.2016, dem sogenannten Mantelsonntag, nutzten viele  Besucher die Möglichkeit, sich über die Geburtshilfe im St. Marienwörth zu informieren.

Führungen durch die Kreißsäle, Kinderzimmer und Wöchnerinnenstation wurden gerne genutzt und auch an die Geschwisterkinder war gedacht worden. Je nach Alter interessierten sie sich schon für Wickelvorschläge oder Tragetuchdemonstrationen, jüngere konnten „Quietscheentchen“ angeln und malten in der Kreativecke.

Bei entspannter Kaffeeatmosphäre konnten also alle Familienmitglieder sich mit ihren Fragen an die erfahrenen Hebammen und Kinderkrankenschwestern wenden.

Auch ein Foto vom Babybauch konnte als Andenken mit nach Hause genommen werden: Babysmile bot den ganzen Nachmittag kostenlose Schwangerenfotografie an.

27.10.2016

Bad Kreuznacher Gesundheitsforum am 2.11.16

Luftnot ist ein immer häufiger auftretendes Symptom bei vielen Menschen.
Der Vortrag von Privatdozent Dr. Jens Kreuz, Leiter der Abteilung Kardiologie und Pneumologie am Krankenhaus St. Marienwörth, nimmt die Ursachensuche, die moderne Diagnostik, die Differentialdiagnostik und die aktuelle Therapie „unter die Lupe“. Dr. Kreuz erläutert anschaulich, welche Untersuchungen notwendig, unerlässlich und sogar verzichtbar sind. 


Mittwoch, 2.11.2016, 19 Uhr
Haus des Gastes
Kurhausstraße 22-24
55543 Bad Kreuznach
Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Marienwörth, der KISS Mainz, Büro Bad Kreuznach, der Volkshochschule Bad Kreuznach und der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach Gmb