Sozialdienst

Hilfe in sozialen Angelegenheiten

Für viele Menschen ist der Aufenthalt im Krankenhaus mit Fragen und Unsicherheiten verbunden. Krankheitsbedingt lässt sich vieles während und nach dem Krankenhausaufenthalt nicht mehr so organisieren und bewältigen, wie es vor der Erkrankung möglich war. Der Sozialdienst kann Ansprechpartner und Hilfe für eine angemessene Lösung bei verschiedenen Problemen sein.

In Kooperation mit dem Informationsbüro Demenz bietet der Sozialdienst auch einen Gesprächskreis für Angehörige von Demenzkranken an. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Petra Hermann
Leitung Sozialdienst

Tel.: (0671) 372-1673
Fax: (0671) 372-1558
E-Mail: petra.hermann@marienwoerth.de

----------------------------------------------------------------------------------------------

Anke Gilpatrick
Tel.: (0671) 372-1553
Fax: (0671) 372-1558
E-Mail: anke.gilpatrick@marienwoerth.de

----------------------------------------------------------------------------------------------

Svetlana Rochtchina
Tel.: (0671) 372-1357
Fax: (0671) 372-1558
E-Mail: svetlana.rochtchina@marienwoerth.de

----------------------------------------------------------------------------------------------

Hier finden Sie den Flyer Sozialdienst zum Download.

----------------------------------------------------------------------------------------------

... bei Fragen der Weiterversorgung:

  • Anschlussheilbehandlung (Reha)
  • Vermittlung von ambulanten Hilfsdiensten (Pflegedienste, Sozialstationen, mobile Hilfsdienste, Essen auf Rädern, Hausnotruf ....)
  • Hilfsmittelversorgung (Pflegebett, Toilettenstuhl, Rollator ...)
  • Aufnahme in teilstationäre und stationäre Einrichtungen der Pflege (Kurzzeit-/Dauerpflege/Hospiz)
  • Informationen über Beratungsdienste, Selbsthilfegruppen, Hilfsorganisationen, ambulantes Hospiz usw.

...bei sozialrechtlichen Angelegenheiten

  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • gesetzliche Betreuung/Vorsorgevollmacht
  • Beantragung eines Schwerbehindertenausweises

...bei persönlichen, finanziellen und sozialen Notlagen

  • Probleme im Umgang mit der Erkrankung
  • Suchtproblematik
  • Krisenhafte Familiensituationen (Gewalt)
  • Sozialhilfe usw.

Haben Sie Fragen? Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin oder hinterlegen sie eine Nachricht auf der Station bzw. der Rezeption (Tel.: 0671-372-0).