Wissenswertes

Wissenswertes

Informationen für Ihren Aufenthalt

Alkohol
Der Genuss alkoholischer Getränke ist im Krankenhaus grundsätzlich nicht gestattet. In Ausnahmefällen ist die ärztliche Zustimmung notwendig.

Apotheke
Die Mitarbeiter der "Apotheke am St. Marienwörth" beraten Sie gerne in allen Fragen der Gesundheit und des Wohlbefindens. Das Angebot der Apotheke umfasst ein breites Arzneimittellager, Blutdruck-, Blutzucker- und andere Messgeräte sowie Körperpflegeartikel und Kosmetika. Auch Hygiene- und Toilettenartikel des täglichen Bedarfs, Fruchtsäfte sowie Duftseifen und Duftwässer gehören zur Angebotspalette. Sollte ein Produkt nicht vorrätig sein, wird es möglichst noch am gleichen Tag auf die Station, das Krankenhauszimmer oder nach Hause gebracht.

Aufnahme
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Patientenaufnahme/ Rezeption helfen Ihnen, die mit der stationären Aufnahme verbundenen Fragen zu klären. Zur Kostenregelung benötigen wir von Ihnen in der Regel den Einweisungsschein des einweisenden Arztes, die Versicherungskarte der Krankenkasse beziehungsweise bei Privatpatienten die Klinikcard, den Personalausweis, und, soweit vorhanden, die Unterlagen des Hausarztes (zum Beispiel Arztbericht, Röntgenunterlagen, Laborbefunde). Bitte halten Sie dies zur Aufnahme bereit.
Die Patientenaufnahme (Zimmer 5 und 6) ist montags bis freitags durchgehend geöffnet von 8 bis 16 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten erfolgt die Aufnahme an der Rezeption im Eingangsbereich.
Ihre persönlichen Daten werden bei uns selbstverständlich nach dem Datenschutzgesetz streng vertraulich behandelt.

Begleitpersonen
Begleitpersonen können aufgenommen werden, wenn:
1. aus medizinischen Gründen die Mitaufnahme notwendig ist oder
2. aus privaten Gründen die Anwesenheit gewünscht wird, ausreichende Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, der Betriebsablauf nicht gestört wird und medizinische Gründe nicht entgegenstehen (mit Wahlleistungsvertrag – kostenpflichtig).

Café Lüning
Das Café Lüning in der Eingangshalle ist für Sie und Ihren Besuch geöffnet:
Montags bis freitags von 07:00 h bis 18:00 h
Samstags von 08:00 h bis 17:30 h und
Sonntags von 09:30 h bis 17:30 h
Hier erhalten Sie auch Zeitungen und Zeitschriften.

Friseur
Nach Absprache kommt auch ein Friseur zu Ihnen auf Station. Bitte vereinbaren Sie mit dem "Hair Design-Team" einen Termin unter der Telefonnummer (0671) 2988600.

Geld- und Wertsachen
Wertgegenstände wie Schmuck und größere Geldbeträge gehören nicht ins Krankenhaus. Deshalb können wir dafür auch keine Haftung übernehmen. Wenn aus zwingenden Gründen Wertsachen und größere Geldbeträge mit ins Krankenhaus genommen werden müssen, können Sie diese im Krankenhaussafe deponieren. Im hinteren Bereich der Eingangshalle finden Sie einen Geldausgabeautomat der Sparkasse Rhein-Nahe.

Handy
Generell können Sie Ihr Handy im Krankenhaus nutzen. Lediglich in sensiblen Bereichen wie der Intensivstation oder im OP-Bereich herrscht nach wie vor Handy-Verbot. Bitte nehmen Sie beim Thema Handy-Gebrauch auf jeden Fall Rücksicht auf Ihre Mitpatienten.

Rauchen
Rauchen ist innerhalb des Krankenhauses grundsätzlich nicht erlaubt.

Speisen
Die Patienten können täglich aus mehreren Menüvorschlägen wählen. Zum Angebot gehören auch diätetische Mahlzeiten. Die Fachkräfte der Küche führen zudem Ernährungsberatungen durch.

Standesamt
Bei der Entbindung eines Neugeborenen in unserem Krankenhaus übernehmen wir die Regelung standesamtlicher Fragen für Sie. Die Mitarbeiterinnen der Patientenverwaltung informieren Sie gerne.

Stationärer Mittagstisch
In der Cafeteria bieten wir einen stationären Mittagstisch für Senioren an. Dort erhalten Sie von Montag bis Freitag zwischen 11.30 und 13 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen 12 und 13 Uhr ein günstiges und schmackhaftes Mittagessen.

Taxi
Benötigen Sie oder ein Angehöriger ein Taxi, sind Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rezeption gerne behilflich.

Telefon, TV und Radio
In allen Patientenzimmern können Sie direkt vom Bett aus telefonieren oder angerufen werden. Dafür benötigen Sie eine Chipkarte, die Sie an der Rezeption im Eingangsbereich erhalten. Mit Hilfe dieser Chipkarte können Sie am Automaten durch Einzahlung von Bargeld ein Guthaben anlegen, das Sie dann „abtelefonieren“ können.
Die Höhe der Gebühren erfahren Sie an der Rezeption.
Des Weiteren besteht in allen Patientenzimmern die Möglichkeit, Fernseher und Radio zu nutzen. Zum Hören des Tones benötigen Sie einen Kopfhörer, den Sie ebenfalls an der Rezeption käuflich erwerben können. Eine Rücknahme des Kopfhörers ist aus hygienischen Gründen nicht möglich.
Private Rundfunk- und TV-Geräte sind in den Patientenzimmern nicht gestattet.

Wahlleistungen
Möchten Sie über die Regelleistungen hinaus so genannte Wahlleistungen in Anspruch nehmen, so haben Sie die Möglichkeit, gegen Aufpreis die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer, die Chefarztbehandlung oder die Mitaufnahme als Begleitperson eines Patienten zu wählen.
Falls Sie eine private Zusatzversicherung über diese Leistungen abgeschlossen haben, übernimmt Ihre Versicherung gegebenenfalls die entstehenden Kosten. Auf Wunsch geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Patientenverwaltung hierzu gerne weitere Informationen.
Telefon: (0671) 372-1236

Zuzahlung
Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung, die eine Zuzahlung leisten müssen, bitten wir, diese am Entlassungstag in bar, per EC-Karte oder per Lastschrifteinzug an der Rezeption im Eingangsbereich einzuzahlen. Dieser Zuzahlungsbetrag wird an Ihre Krankenversicherung weitergeleitet. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Warum ist ein Krankenhausaufenthalt so teuer?
Viele Patienten vergleichen das Krankenhaus mit einem First-Class Hotel, wenn es um die Kosten geht. Aber bedenken Sie bitte, dass ein Krankenhaus mehr bietet als nur hotelmäßige Unterbringung. Denken Sie an das gut ausgebildete Personal – der ärztliche und pflegerische „Service“ steht rund um die Uhr zur Verfügung – denken Sie auch an Medikamente, an andere Heil- und Hilfsmittel und an die teuren medizinisch-technischen Geräte. Aus diesem Grund ist ein Krankenhausaufenthalt erheblich teurer als ein Hotelaufenthalt.