Hygiene

Hygiene

Eine konsequent durchgeführte Krankenhaushygiene ist Bestandteil des Qualitätsmanagements des Krankenhauses St. Marienwörth.

Moderne Krankenhausmedizin erbringt Spitzenleistungen, die vor etlichen Jahren noch undenkbar waren. Je komplexer und aufwändiger die Behandlungsmethoden werden, desto größer wird jedoch die Gefahr von im Krankenhaus erworbenen Infektionen, so genannten „nosokomialen Infektionen“. Von zentraler Bedeutung ist es, Komplikationen dieser Art zu verhindern. Krankenhaushygiene auf höchstem Niveau soll dies gewährleisten.

Die Mitarbeiter der Krankenhaushygiene des Krankenhaus St. Marienwörth beraten, in enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Hygiene und Infektionsprävention der Bioscientia, in allen krankenhaushygienischen Fragestellungen die Kliniken und Praxen sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses. Dies erfolgt sowohl in engmaschigen Krankenhausbegehungen als auch in ständig wiederkehrenden Hygienekonferenzen.

Das oberste Gremium der Hygieneabteilung ist die Hygienekommission. Unter dem Vorsitz des Ärztlichen Direktors setzen sich der Verwaltungs- und Pflegedirektor, die hygienebeauftragten Ärzte der Fachabteilungen, der technische Leiter des Krankenhauses und die Stabsstelle für Qualitätsmanagement sowie der Krankenhaushygieniker und die Hygienefachkraft regelmäßig mit der aktuellen Hygienelage im Krankenhaus sowie den neuesten Entwicklungen und Erkenntnissen auseinander.

Folgendes wird getan, um diesen hohen Hygienestandard zu gewährleisten:

  • Regelmäßige Begehung aller Bereiche des Krankenhauses. Es findet eine Bewertung der Situation statt und hygienische Mängel werden abgestellt.
  • Erstellung und Fortschreibung von Hygiene- und Desinfektionsplänen
  • Erstellung hygienischer Standards (z.B. Verhalten bei Patienten mit einer Infektion oder Kolonisation mit Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus [MRSA])
  • Hygienische Überwachungsuntersuchungen von Geräten und technischen Prozessen (z.B. Wasser, Endoskope, Reinigungs-/Desinfektionsgeräte, Sterilisatoren, Raumlufttechnische Anlagen)
  • Beratung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Begehungen von Stationen und Funktionsbereichen, routinemäßig und auf spezielle Anfrage
  • Mitwirkung bei der Bauplanung und der Anschaffung von Gütern (z.B. Reinigungs-/Desinfektionsgeräte, Sterilisatoren)
  • Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter im Haus und Unterricht in der Krankenpflegeschule
  • Erfassung und Bewertung nosokomialer Infektionen und der Verbreitung von Keimen mit Multiresistenz

Durch die strikte Anwendung aller gesetzlichen Hygienebestimmungen und Richtlinien des Robert-Koch-Instituts in Berlin erreichen wir ein Höchstmaß an Sicherheit für alle Patienten, Mitarbeiter und Besucher.

Kai-Uwe Pflügl
Hygienefachkraft
Mühlenstr.39
55543 Bad Kreuznach 
Telefon: (0671) 372-1571
E-Mail: kai-uwe.pfluegl@marienwoerth.de