> Aktuelles
Aktuelles
15.03.2017

Therapie- und Operationsverfahren für Knie- und Hüftgelenk

Herzliche Einladung zum Vortrag an alle Interessierten


Kleine Schnitte – große Schritte
Therapie- und Operationsverfahren für Knie- und Hüftgelenk

Dr. Christoph Meister stellt die modernen Therapie- und Operationsverfahren für das Knie- und Hüftgelenk verständlich vor und geht im Anschluss auf Fragen aus dem Publikum ein.

Referent: Dr. med. Christoph Meister, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Chirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin und Konsiliararzt mit dem Spezialgebiet Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenk am Krankenhaus St. Marienwörth, Bad Kreuznach     In Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Marienwörth, der KISS Mainz, Büro Bad Kreuznach, der Volkshochschule Bad Kreuznach und der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH
 

Mittwoch, 22.03.2017, 19 Uhr
Haus des Gastes
Kurhausstraße 22-24 
55543 Bad Kreuznach
Eintritt frei
[mehr]
14.03.2017

Boys´Day am 27. April

Einblick in die Erste Hilfe bekamen die Jungs auch am Boys´Day 2016

Der Boys’ Day ist ein bundesweiter Aktionstag, an dem Jungen Berufe kennenlernen können, in denen überwiegend Frauen arbeiten. Ziel des „Jungenzukunftstages“ ist es, den Schülern frühzeitig die Möglichkeit zu bieten, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern, ihre Vorstellung von männlichen Rollenbildern zu reflektieren und ihre sozialen Kompetenzen zu erfahren und zu erweitern.


Staatlich anerkannte Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
am Krankenhaus St. Marienwörth, Mühlenstr. 39, 55543 Bad Kreuznach

- bietet 12 Plätze für Jungen ab 12 Jahren in der Zeit von 9 – 13 Uhr

Der abwechslungsreiche Vormittag startet um 9 Uhr, Treffpunkt ist im Eingangsbereich des Krankenhauses St. Marienwörth. Bei einem Rundgang werden verschiedene Abteilungen und Stationen vorgestellt. Im Rahmen eines kleinen Erste- Hilfe-Kurses können die Jungs unter fachkompetenter Anleitung praxisnah üben.

Danach sind sie herzlich zum gemeinsamen Mittagessen und Austausch eingeladen.

Rückfragen/Anmeldung (8-12 Uhr):
Heike Kolz, heike.kolz@marienwoerth.de, Tel.: (0671) 372-1308


[mehr]
07.03.2017

Erlös des Bauernmarktes 2016 kommt der Palliativstation zugute -

(von links): 1. Dr. Norbert Wirtz, Geschäftsführer der Milag, 4. Johannes Thilmann, Kreisvorsitzender und 5. Werner Küstner, Kreisgeschäftsführer des Bauern- und Winzerverbandes an Nahe und Glan übergaben den Scheck an die Abteilungsleitung der Palliativstation Robert Gosenheimer und Annegret Euler

Am Bauernmarkt im vergangenen September haben der  Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e. V., Kreisverband an Nahe und Glan, und die Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft (Milag) Rheinland-Pfalz e. V. zugunsten der Palliativstation des Krankenhauses St. Marienwörth um Spenden gebeten.

10 Milchbäuerinnen verkauften ehrenamtlich Milchprodukte in der Riesenmilchkanne der Milag, der Verkaufserlös wurde vollständig für eine Spende an die Palliativstation von St. Marienwörth gesammelt. Insgesamt 1.000,-- Euro kam dabei für den guten Zweck zusammen.

Johannes Thilmann, Kreisvorsitzender des Bauern- und Winzerverbandes an Nahe und Glan, Werner Küstner, Kreisgeschäftsführer des Bauern- und Winzerverbandes an Nahe und Glan und Dr. Norbert Wirtz, Geschäftsführer der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz e.V., übergaben den Betrag nun an die Station. Der Leitende Oberarzt Robert Gosenheimer und Abteilungsleiterin Annegret  Euler freuen sich sehr über die hohe Spendensumme.

Dr. Norbert Wirtz erläutert: „ Bereits zum 3. Mal kommen wir sehr gerne persönlich zur Spendenübergabe. Hier wird eine großartige Arbeit geleistet. So haben wir uns auch in diesem Jahr entschieden, den Erlös aus dem Verkauf von Milchprodukten der Palliativstation am Krankenhaus St. Marienwörth zur Verfügung zu stellen.“

Der Vertreter des Bauern- und Winzerverbandes, Johannes Thilmann, ergänzt: „Wir freuen uns, dass unser Angebot auf dem Bauernmarkt so gut angenommen wird und wir diese wichtige Arbeit unterstützen können“ Auf der Palliativstation können schwerkranke Menschen durch eine optimale Schmerztherapie und Symptomkontrolle auch in den letzten Wochen und Monaten ihres Lebens Lebensqualität erfahren. Ein ganz wichtiger Baustein in der interdisziplinären Betreuung ist dabei die Qualität der Pflege, denn gerade die Pflegekräfte sind erste Ansprechpartner und haben einen engen Kontakt zum Patienten.

 „Die Arbeit auf einer Palliativstation verlangt Ärzten und Pflegepersonal ganz besondere fachliche, aber auch soziale Kompetenzen ab. Deshalb sind Fortbildungen und Supervision des gesamten Teams immens wichtig“, erklärt Robert Gosenheimer. Die großzügige Spende wird zur Mitfinanzierung eines Wochenendworkshops für das Palliativteam verwendet werden.
[mehr]
27.02.2017

St. Marienwörther „Quallen“ auf Platz 1!

Mit viel Engagement und Liebe zum Detail war eine Gruppe von Mitarbeitern des Krankenhauses St. Marienwörth zum 12. Mal bei der 45.„Kreiznacher Narrefahrt“ mit dabei und belegten Platz 1 der Fußgruppen!

Funkelnd und glitzernd,  so starteten die „schönsten Quallen  in der Noh“ zum 12. Mal zur „Kreiznacher  Narrefahrt“. Bei einem traumhaften  Wetter waren die Marienwörther Quallen ein ebenso traumhafter Anblick und schwebten wieder auf den ersten Platz als beste Fußgruppe!

Die 17köpfige Mitarbeitergruppe des Krankenhauses St. Marienwörth um Organisatorin Rosa Oho haben an vier Wochenenden gebastelt, genäht und viel Spaß dabei gehabt! Mit dabei waren Gülnur Özkiran, Matthias Mann, Nadine Studt, Sandra Kosiol, Thoralf Rössler , Petra Korn, Nina Fels, Doreen Heise, Rosa Oho, Sabrina Korn, Roman Flähming, Gerda Ruhl, Christoph Haas, Isabell Dieges, Vanessa Günther, Petra Schuck und Hildegard Köth. Jedes Jahr beteiligen sich aus verschiedenen Bereichen Kolleginnen und Kollegen aus dem  Krankenhaus und werden von einigen Angehörigen tatkräftig unterstützt. Liebevoll und mit sehr viel Phantasie werden Kostüme und Dekorationen in vielen Stunden gemeinsam ausgearbeitet und beim traditionellen Bad Kreuznacher Festumzug, jeweils am Fastnachtssamstag, als Fußgruppe oder sogar mit Festwagen teilgenommen. Bereits mehrfach wurde die Gruppe ausgezeichnet!

Rosa Oho ist zuversichtlich, auch im kommenden Jahr mit einer Gruppe beim Faschingsumzug teilzunehmen: „Schon jetzt ist klar, dass wir wieder teilnehmen werden! Es macht uns einfach sehr viel Spaß, gemeinsam ein Motto zu überlegen und umzusetzen. Für uns als Kollegen im Krankenhaus ist es wichtig, dass wir uns neben dem nicht immer so leichten Alltag auf diese Weise begegnen!“

Das Direktorium, Vorstand der Franziskanerbrüder und Kollegen gratulieren sehr herzlich!
[mehr]
27.02.2017

Einladung zum Elterninfoabend am 7. März

Am Dienstag, 7. März, findet um 18 Uhr im Krankenhaus St. Marienwörth ein Infoabend für werdende Eltern statt. Nach einem kurzen Vortrag durch Chefarzt Dr. Gabor Heim und das Kinderkrankenschwestern- und Hebammenteam können Interessierte die Entbindungsräume kennen lernen.
Treffpunkt für den Vortrag ist der Konferenzraum im 5. Obergeschoss des St. Marienwörth (Bauteil D) in der Mühlenstraße 39 in Bad Kreuznach. Infos vorab gibt das Hebammenteam unter der Telefonnummer (0671) 372-1283.
[mehr]
09.02.2017

Schäfer Textilservice spendet 2.500,-- Euro für die Geburtshilfe

(von links) Verwaltungsdirektor Helmut Ziegler, Geschäftsführer Sven Schäfer von Schäfer Textilservice, Hebamme Gudrun Plappert und die stellvertr. Abteilungsleiterin Gynäkologie/ Geburtshilfe Isabella Liebig am Krankenhaus St. Marienwörth freuen sich über die Anschaffung des innovativen Gerätes

Wie auch in den vergangenen Jahren unterstützt Schäfer Textilservice die verschiedenen Einrichtungen der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz mit einer großzügigen Spende. Für das in der Industriestraße ansässige Unternehmen ist es mittlerweile Ehrensache, auf Weihnachtspräsente für seine Geschäftspartner zu verzichten und stattdessen lieber soziale Projekte in der Region zu fördern.

In diesem Jahr profitiert die Geburtshilfe des Krankenhauses St. Marienwörth von der Unterstützung der Großwäscherei. „Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr unsere kleinsten Patienten beziehungsweise deren Mütter in den Fokus stellen können“, erklärt Helmut Ziegler, Verwaltungsdirektor des Krankenhauses St. Marienwörth. „Die steigenden Geburtenzahlen zeigen, dass sich die werdenden Mütter im Krankenhaus St. Marienwörth wohl fühlen. Von daher ist es uns wichtig, dass wir sie vor, während und auch nach der Geburt so gut wie möglich betreuen und in dieser neuen Lebenssituation unterstützen.“ 

Dazu beitragen soll eine sogenannte Low-Level-Lasertherapie, die in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden kann. Insbesondere bei stillenden Müttern, die über entzündete Brustwarzen bis hin zu einer Brustentzündung klagen, kann die Therapie nachhaltige Linderung bringen. Aber auch bei Sitzbeschwerden durch einen Dammschnitt, bei Nabelheilungsstörungen oder bei einer Windeldermatitis beim Säugling ist die Lasertherapie ein probates Mittel.

„Wir freuen uns, mit unserer Spende so direkt und unmittelbar helfen zu können“, erklärt Sven Schäfer, Geschäftsführer der Schäfer Textilservice. „Gerade die Kleinsten verdienen unsere Zuwendung, von daher unterstützen wir gerade die Geburtshilfe sehr gern.“ 

Das Lasergerät kostet insgesamt rund 3.800,-- Euro. Durch die Spende der Schäfer Textilservice ist das Gerät nun zum Großteil finanziert, den Restbetrag übernimmt der Träger. 
 
[mehr]
07.02.2017

Vortrag für werdende Eltern am 21. Februar

Zusätzlich zu den monatlich stattfindenden Elterninfoabenden lädt St. Marienwörth in 2017 vier Mal zu speziellen Themen rund um Schwangerschaft und Geburt ein. Die Hebamme Gudrun Plappert informiert gemeinsam mit der Kinderkrankenschwester Nadine Studt jeweils um 19.00 Uhr im Medienraum im 5. OG des Krankenhauses St. Marienwörth. Im Anschluss an den rund 30minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit zu Fragerunde und Kreißsaalführung.

Krankenhaus St. Marienwörth
Medienraum, 5. OG
Mühlenstr. 39
55543 Bad Kreuznach

[mehr]